Mittwoch, 29. April 2015

[TAG] Fantasy

Diesen Tag habe ich mal wieder bei Klickreviews gefunden. Mit einen Klick auf den Namen des Blogs kommt ihr zu ihren Antworten zu diesem TAG.
Ich mach diesen TAG jetzt mal wirklich nur kurz und knapp, damit ihr nicht zu viel lesen müsst und ich noch genug Zeit habe für Bio und Englisch zu lernen :D

Erstes Fantasy Buch?
"Die Delfine von Atlantis" von Marliese Arold

Lieblings Fantasy Buch?
"Schattenträume" von Richelle Mead

Lieblings Fantasy Reihe?
Vampire Academy von Richelle Mead
PS: Wer hätte das gedacht?

Lieblings Fantasy Charakter?
Rose Hathaway aus Vampire Academy

Lieblings Fantasy Buchcover?
"Magisches Erbe" von Richelle Mead

Schlechtester Fantasy Charakter?
Eh ... leider seit dem zweiten Band Ever aus Evermore

Schlechtestes Fantasy Buch?
Blauer Mond von Alyson Noel

Lieblings Fantasy Autor/in?
Richelle Mead

Beste Fantasy Verfilmung? 
"Sternwanderer" von Neil Gaiman

Bester Fantasyfilm Schauspieler/in?
Nicholas Hoult aus Warm Bodies von Isaac Marion

Schlechtester Fantasyfilm Schauspieler/in?
Kristen Stewart als Bela in Twilight

Ich tagge:
Bienes Bücherinsel
The Sixth Chapter
Book and Lifestyle

Ich wünsche euch ganz viel Spaß mit diesem TAG.

Liebe Grüße, eure Sophia






Dienstag, 28. April 2015

Magisches Erbe

Autor: Richelle Mead
Verlag: Egmont LYX
Seiten: 400
Kapitel: 25
Format: Broschiert
Preis: 12,99€
ISBN: 978-3802588372
Kaufen: hier
Leseprobe


Der Klappentext:

Sydney Sage fühlt sich hin und her gerissen zwischen ihren Verpflichtungen als Alchemistin und dem, was ihr Herz begehrt. Da begegnet ihr der rebellische Marcus Finch, ein ehemaliger Alchemist, der mit seiner Herkunft gebrochen hat. Er will Sydney überzeugen, seinem Beispiel zu folgen, doch das ist leichter gesagt als getan. Q

Die Autorin:

Richelle Mead wurde in Michigan geboren. Sie hat Kunst, Religion und Englisch studiert. Mit der Succubus-Serie und ihrer Jugendbuchserie Vampire Academy gelang ihr der Sprung auf die internationalen Bestsellerlisten. Q


Meine Meinung zu diesem Roman:


Von allen Büchern, die im Deutschen bereits von Richelle Mead erschienen sind, ist dieses Cover das schönste. Es sieht unheimlich toll aus, findet ihr nicht auch? Aber eigentlich finde ich ja alle schön ...
 Da ich schon sehr, sehr lange eine sehr, sehr gute Meinung von Richelle Mead habe, war ich total gespannt, wie mir der dritte Teil der Bloodlines - Reihe gefallen würde. Enttäuscht hat die Autorin mich nicht, jedoch denke ich, hat sie auch nicht ihr ganzes Reportoire ausgeschöpft hat.

An Sydney, der Protagonisten, habe ich wirklich nichts auszusetzen. Auch wenn sie keine Rose Hathaway ist, ist sie trotzdem unheimlich stark und selbstständig. Sie ist eine sehr systematische und planerische Frau, für die es immer am besten zu sein scheint, wenn sie de Kontrolle über alles behält. Auch wenn das jetzt für einige unsympathisch klingen könnte, ist Sydney das ganz und gar nicht. Ich konnte mich wirklich gut in sie hinein versetzten. Mit ihrer Leidenschaft für Autos hat sie mich ja bereits in Blutsschwur bezaubert.
Dieses Mal tat sie mir jedoch den Großteil des Buches über irgendwie leid. Sie hatte ja wirklich keinen Moment Ruhe und Zeit mal über sich oder ihre Welt nachzudenken. Sie musste sich um jede Kleinigkeit, mit der Jill, Eddie, Angeline oder Adrian nicht zu Recht kommen, kümmern. Die meisten dieser Dinge erledigt sie trotzdem mit einer ehrwürdigen Einstellung, denn sie weiß, dass das ihr Job ist, und würde auch aus freien Stücken Jill und Adrian helfen wollen. Auch Eddie ist ihr ja so langsam ans Herz gewachsen und ich bewundere ihren Willen, die beschützen zu wollen, die sie liebt.

Apropos Adrian. Wer bereits die Vampire Academy - Reihe verschlungen hat (wer nicht, sollte das auf jeden Fall noch nachholen) oder einfach die zwei ersten Teile von Bloodlines gelesen hat, der weiß ganz genau, was für ein Typ Adrian Ivashkov ist. Und trotzdem zeigt Richelle Mead mal wieder, das wir immer noch mehr über ihn und seine Verhaltensweisen lernen können. Mittlerweile glaube ich, dass er sogar meinen ersten fiktiven Traumprinzen, Dimitri Belikov (Vampire Academy), geschlagen hat. Jedoch bin ich mir da noch nicht ganz sicher. Seine Fürsorge und sein Tatendrang, wenn es um Sydney geht, sind einfach herzerweichend. Auch wenn man so einen tollen Mann nicht im wahren Leben finden wird, wirkt er trotzdem nie unrealistisch.
Jedoch dürfen natürlich auch nicht seine lockeren Sprüche und seine charmante Art fehlen, die mal wieder sehr schön zum Einsatz gekommen sind. Womit er jedoch nicht immer zu rechnen schien, ist, dass Sydney nicht so wie Rose ist. Sydney hat ihr ganzes Leben lang gelernt, dass Moroi und Dhampire und vor allem Strigoi verabscheuenswürdige Kreaturen sind. Auch wenn sie diese Meinung nicht mehr länger vertritt, wäre ihre Beziehung mit Adrian einfach gegen alles woran sie je geglaubt hat. Manchmal scheint er zu vergessen, wie viel Sydney bereits riskiert.

Ein uns bisher unbekannter Charakter stieg in diesem Buch auch in meiner Liste sehr weit nach oben. Marcus Finch, ein Ex-Alchemist, der mit seiner Bestimmung und seiner Gruppe gebrochen hat, bereitet Sydney großes Kopfzerbrechen. Er wirkt unheimlich freundlich und will Sydney auch wirklich nichts böses, jedoch hat sie berechtigte Zweifel. Zuerst dachte ich, zwischen den beiden könnte sich etwas entwickeln, jedoch machte Sydney meine Idee mit einem Gedanken zunichte:


"Wie sehr ich mich auch anstrengte, er übte einfach nicht die gleiche Anziehungkraft auf mich aus.
Sein Haar war mir zu blond, seinen Augen fehlte ein klein wenig Grün."
- Sydney über Marcus auf Seite 227

Es hat mich auch sehr gefreut, dass erneut Charaktere aus der VA - Reihe auftraten. Wir bekamen mal wieder Sonja Karp, Vasilisa Dragomir, Christian Ozera zu Gesicht, jedoch auch Dimitri und Rose. Leider kam mir Rose total verändert vor. Sie wirkte auf mich sogar etwas gemein, was mich etwas enttäuscht hat.

Obwohl ich es liebe, wenn in Geschichten keine Langeweile aufkommt, muss ich sagen, dass mir hier teilweise etwas zu viel Adrenalin enthalten war. Sydney hatte keinen Moment Ruhe, sie raste von einer Gefahr in die nächte. Leider blieb dafür an manchen Stellen die Tiefe weg. Es gab unendlich viele Szenen zwischen Adrian und Sydney, die dann teilweise einfach nur schnulzig wirkten, als hätten die beiden ihren Text aus einem Bollywood - Film.

Was mich dann jedoch nochmal richtig geflasht hat, war der Cliffhanger, für die Richelle Mead wirklich einige Auszeichnungen bekommen sollte. Schon ab dem dritten Vampire Academy - Band wissen wir, dass sie das kann.

Fazit: Mal wieder zeigt Richelle Mead was sie drauf hat. Auch wenn mir dieses Buch nicht ganz so gut gefallen hat, wie ihre anderen, liegt es den meisten Büchern in meinem Regal trotzdem noch um Längen voraus. Sydrian ist eines meiner absoluten OTPs (obwohl es davon ja eigentlich keine Mehrzahl gibt). Ich bin schon unheimlich gespannt, was aus den beiden wird.
Liebe Grüße, eure Sophia

Donnerstag, 23. April 2015

[TTT] #2 - Die 10 besten Self - Publisher


Diese Woche geht es nicht direkt um Bücher, sondern eher um ihre Autoren und Autorinnen. Da ich bisher nur Bücher und eBooks von insgesamt zehn Self - Publishern gelesen habe, musste ich keine Auswahl treffen. Ich mochte eigentlich jedes einzelne ihrer Bücher.

- Ina Linger
- Laura Newman
- Sarah Saxx
- Amanda Frost
- Emily Bold
- Katharina Gansch
- Eva Maria Klima
- Annie Kay
- Hazel McNellis
- Anna Fricke

Dieses Mal gibt es keine Platzierungen, da ich mich da nicht entscheiden könnte. Hier könnt ihr auch noch jeweils ein Buch der Autorinnen sehen.


Wenn ihr eins davon auch schon gelesen habt, lasst es mich wissen!
Ich freue mich immer über eure Meinungen.

Liebe Grüße, eure Sophia

Dienstag, 21. April 2015

Und noch einmal zwei neue Reuensionsexemplare!!!

Mal wieder darf ich mich über ein wenig Post freuen :)
Das letzte Paket ist zwar noch nicht angekommen, jedoch wird es auch noch heute oder morgen eintreffen. Aber seht selber, was ich für neue Schätze in meinem Zuhause willkommen heißen darf:

Auf Irrwegen zu Dir von Sarah Saxx


Das mit Marco und Lena ist Liebe in Rosarot. Kitschig, romantisch, vollkommen. Dachten die beiden zumindest. Denn plötzlich spürt Marco, wie ihm seine große Liebe mehr und mehr entgleitet. Nichts ist mehr, wie es sein soll, und je mehr er versucht, alles wieder ins Lot zu bekommen, umso komplizierter wird es zwischen ihm und Lena. Außerdem ist da Lukas, der neue Reitlehrer, mit dem sich Lena blendend versteht, während sie sich mehr und mehr von Marco abwendet. Doch auch Lena ist wenig begeistert von der vollbusigen Schönheit Tamara, die Marco seit Kurzem in seinem Café auflauert und ihn gehörig ins Schwitzen bringt. Gibt es für Marco und Lena noch eine gemeinsame Zukunft? Oder hat ihr Liebesglück ein jähes Ende gefunden?

Mehr Informationen findet ihr hier


Danke dir, Sarah, für den dritten Band deiner Trilogie! Ich bin schon sehr gespannt, wie es für diese beiden ausgeht.

 Amy & Matthew -Was ist schon normal?von Cammie McGovern

Die 17-jährige Amy ist ein besonderes Mädchen. Sie kann nicht sprechen und nicht ohne Hilfe laufen. Aber sie ist unglaublich klug und wahnsinnig hübsch – zumindest in den Augen ihres Klassenkameraden Matthew, der auch nicht so ist wie die anderen. Vor allem mit Nähe hat Matthew ein Problem. Doch genau die sucht Amy, die genug davon hat, wie ein rohes Ei behandelt zu werden. Im letzten Jahr der Highschool beschließt sie, dass das Leben jetzt beginnen muss. Und sie verliebt sich in den sensiblen Matthew. Dann aber begeht sie auf dem Abschlussball einen verhängnisvollen Fehler und verletzt Matthew zutiefst. Wird er ihr verzeihen?

Hier findet ihr ebenfalls mehr Informationen über diesen Roman


Danke für dieses Rezensionsexemplar an Heyne fliegt! Ich freue mich schon sehr darauf, mehr über Amy und Matthew zu erfahren.

Das waren auch schon meine zwei neuen Rezensionsexemplare.
Habt ihr schon eins der beiden gelesen? Lasst es mich wissen :)

Liebe Grüße, eure Sophia


Sonntag, 19. April 2015

[Buch - Film] Der Hüter der Erinnerung

Heute habe ich mal wieder einen Buch - Film - Vergleich für euch. Dieses Mal handelt es sich um Lois Lowrys "Hüter der Erinnerung" ("The Giver"), das von Phillip Noyce 2014 gleichnamig verfilmt wurde. In den Hauptrollen spielen Jeff Bridges (Der Geber) und Brenton Thwaites (Jonas). Weitere wichtige Rollen wurden besetzt mit Meryl Steep, Alexander Skarsgard und Taylor Swift.


Da mir das Buch leider nicht so ganz zugesagt hat, erhoffte ich mir von der Verfilmung, dass sie mich überraschen und etwas aufmuntern könne.

Das hat sie auch geschafft!



Die Besetzung in der Verfilmung finde ich sehr passend. Auch wenn die Charaktere etwas älter als im Buch sind, entspringen Asher und Fiona irgendwie total meinem Kopfkino. Jedoch hätte ich mir wahrscheinlich nie einen Film über einen Zwölfjährigen angeschaut, da ich nicht so auf "Kinderfilme" stehe.
Natürlich wurden ein paar Änderungen vorgenommen, um die Geschichte filmisch etwas besser abzurunden. Zum Beispiel arbeitet Fiona nicht im Altenheim, sondern in der "Säuglingsabteilung" und Asher wird zum Dronenpilot berufen.
Ich finde die Erinnerungen, die Jonas nach und nach von dem Geber erhält, sehr gut dargestellt. Größtenteils stimmen sie auch mit dem Inhalt und der Reihefolge des Buches überein, manchmal unterscheiden sie sich aber auch, was mich jedoch nicht weiter gestört hat.
In der Verfilmung wurde bedeutend mehr Wert auf die Beziehungen und Gefühle gelegt, die Jonas durch seine neuen Erinnerungen bekommt. Er empfindet einigen Leuten gegenüber sogar Liebe. Um nicht zu sehr zu spoilern, sage ich nur, dass es meiner Meinung nach sehr realistisch dargestellt wurde und ich bei manchen Beziehungen auch sehr mitgefiebert habe, obwohl ich das Buch ja bereits gelesen hatte.
Viel mehr möchte ich auch gar nicht mehr zu dieser Buchverfilmung sagen, denn mir hat der Film, entgegen vieler anderer Meinungen, besser gefallen als das Buch. Auch das Ende ergab für mich viel mehr Sinn und hatte mehr Bedeutung, denn am Ende des Buches fühlte ich mich wie bestellt und nicht abgeholt.

Fazit: Meiner Meinung nach hat Phillip Noyce das Buch wirklich toll visualisiert. Vor allem, da die ersten 25 Minuten in schwarz - weiß zu sehen waren. Die Besetzung war wirklich gut und an sich war die Handlung auch mit den wichtigsten Details versehen, jedoch noch etwas mehr ausgeschmückt. In gerade mal 90 Minuten hat der Noyce eine tolle Geschichte erzählt, die mir durch die Verfilmung bedeutend näher gebracht wurde, als es das Buch konnte.
Entgegen vieler anderer negative Meinungen muss ich sagen, dass dieser Film mir bestimmt noch lange positiv in Erinnerung bleiben wird.


Hat jemand von euch denn schon den Film oder das Buch gesehen/gelesen?
Wenn ja, wie fandet ihr ihn/es?

Liebe Grüße, eure Sophia
 

Samstag, 18. April 2015

Chaos Challenge by Bücherchoas




Diese Challenge wurde von Bücherchaos entwickelt und ich möchte gerne teilnehmen.


  • Die Challenge geht vom 10.04.15 bis zum 10.04.16.
  • Ihr müsst versuchen 20 der 45 Aufgaben zu erfüllen.
  • Ihr erstellt eine Challengeseite auf eurem Blog, damit ich eure Fortschritte aktualisieren kann. (Ich würde euch bitten mir kurz mitzuteilen, wenn sich euer Link ändert, oder ihr aussteigt.)
  • Zu jedem Buch muss eine Rezension geschrieben und unter euren Fortschritten verlinkt werden.
  • Fragen zu den Vorgaben oder anderem am besten hier unter dem Post stellen.
  • Jede Aufgabe darf nur einmal erfüllt werden und wenn mehrere Aufgaben auf ein Buch zutreffen, müsst ihr euch entscheiden.
  • Leser werden ist nicht Pflicht, würde mich aber natürlich sehr freuen. :)

  1. ...lies ein Buch, dessen Autorenname mehr Buchstaben hat als der Titel
  2. ...lies ein Buch, das unter einem Pseudonym veröffentlicht wurde
  3. ...lies ein Buch, das vor 2000 erschienen ist
  4. ...lies ein Buch, das 2014 erschienen ist
  5. ...lies ein Buch, das von einem weiblichen Autorenduo geschrieben wurde
  6. ...lies ein Selfpublisher-Buch
  7. ...lies ein Buch, das schon verfilmt wurde (Film darf nicht mehr im Kino sein)
  8. ...lies ein Buch, auf dessen Cover eine Frucht zu sehen ist (Größe ist egal)
  9. ...lies ein Buch, dessen Autor schon verstorben ist
  10. ...lies ein Buch, dessen Titel ein Deutsch-Englisch Mix ist
  11. ...lies ein Buch aus dem Magellan Verlag
  12. ...lies ein eBook
  13. ...lies ein Buch, das mehr als 700 Seiten hat
  14. ...lies ein Buch, auf dessen Cover die Farben Lila, Pink und Blau vorkommen (Sie müssen nicht großflächig sein)
  15. ...lies ein Buch, dessen Cover größtenteils Rot oder Rosa oder Pink ist
  16. ...lies ein Buch, dessen gesamter Titel auf dem Cover großgeschrieben wurde (Beispiel: "Die Bestimmung" oder "Spinnentanz")
  17. ...lies ein Buch, auf dessen Cover Wasser zu sehen ist
  18. ...lies ein Buch, dessen Autor ein I und ein A im Vornamen hat
  19. ...lies ein Buch, dessen Titel aus drei Worten besteht (Beispiel: "Verräter der Magie" | Artikel zählen mit!)
  20. ...lies ein Buch, das du geschenkt bekommen hast
  21. ...lies das Buch eines deutschen Autors/einer deutschen Autorin
  22. ...lies ein Buch, in dem es um Magie geht
  23. ...lies ein Buch, in dem es um Drachen geht
  24. ...lies ein Buch, in dem es keine Liebesgeschichte gibt
  25. ...lies ein Buch, dessen Nachfolger schon erschienen ist
  26. ...lies einen Einzelband
  27. ...lies den zweiten Band einer Trilogie
  28. ...lies ein Buch, das demnächst verfilmt werden soll
  29. ...lies ein Buch aus dem Carlsen oder cbt Verlag
  30. ...lies ein Buch, auf dessen Cover mehr als 5 Bildelemente zu sehen sind (Beispiel: "Silber-Das erste Buch der Träume")
  31. ...lies ein Buch, auf dessen Cover eine Hand (oder mehrere) zu sehen ist/sind
  32. ...lies ein Buch, dessen Autorenname auf dem Cover größer ist, als der Titel (Beispiel: "Unsterblich - Tor der Dämmerung" von Julie Kagawa)
  33. ...lies ein Buch, in dem es um Engel geht
  34. ...lies ein Buch, das aus der Sicht eines Mannes/Jungen erzählt wird
  35. ...lies ein Buch, dessen Cover größtenteils grün oder blau ist
  36. ...lies ein Buch, das du ausgeliehen hast
  37. ...lies ein Buch auf englisch
  38. ...lies ein Hardcover
  39. ...lies ein Taschenbuch
  40. ...lies das "Buch zum Film" (Beispiel)
  41. ...lies ein Buch, dessen Originalcover ins Deutsche übernommen wurde (Leichte Veränderungen sind okay)
  42. ...lies ein Buch, das schon länger als ein Jahr auf deinem SuB liegt
  43. ...lies dein Lieblingsbuch noch einmal
  44. ...lies ein Buch, dessen Geschichte zur Winterzeit spielt
  45. ...lies ein Buch, auf dessen Cover eine Sonne oder Blumen zu sehen ist/sind

Wie gesagt möchte ich gerne an dieser Challenge teilnehmen.
Ich hoffe, ich werde ein paar Aufgaben erfüllen können.

Liebe Grüße, eure Sophia





Donnerstag, 16. April 2015

TTT - 10 Bücher, in denen mir eine Nebenfigur besonders aufgefallen ist


1. Seelenruf - Adrian Ivashkov
2. Schattenträume - Christian Ozera
3. Erwacht im Morgengrauen - Burnett James
4. Blaues Blut - Mia Rinaldi
5. Die goldene Lilie - Eddie Castile
6. Falsche Versprechen - Jill Dragomir
7. Blutschwur - Abe Mazur
8. Schicksalsbande - Lissa Dragomir
9. Succubus Blues - Carter
10. Geboren um Mitternacht - Perry

Dieses Mal habe ich es sogar geschafft, eine Top Ten Liste aufzustellen. Ob das immer so leicht sein wird, weiß ich nicht :)
Wundert euch nicht, dass es nur Charaktere aus vier verschiedenen Reihen sind (fünf aus einer), jedoch ist es doch so, dass wenn man eine Reihe liebt und sehr oft re-liest, bleiben die Charaktere viel mehr in Kopf und vor allem im Herzen, als wenn man ein zum Beispiel einen Roman einmal liest (und diesen auch liebt), jedoch dort nur die Protagonisten so richtig im Gedächtnis bleiben.


Ich hoffe, meine Top Ten sagt euch ein wenig zu :)

Nächste Woche folgen:
Die 10 besten Self-Publisher


  Liebe Grüße, eure Sophia

Dienstag, 14. April 2015

[TAG] Bücherregal

Diesen TAG habe ich bei Klickreviews gefunden.

1.Ein Buch, in dem Liebe keine zentrale Rolle spielt + wie kamst du zu dem Buch? 

      Das erste Buch, das mir da gerade so einfällt, ist "Percy Jackson - Diebe im Olymp". Für mich ist es eigentlich ziemlich wichtig, dass in einem Buch auch irgendwo etwas Gefühl und Liebe steckt, die man möglichst auch spüren sollte. Bei Percy Jackson war das nicht so, jedoch wurde das durch die Massen an Humor wettgemacht. Dieses Buch habe ich einmal bei Rebuy mitbestellt, also gibt es keine besonders tolle Story darüber, wie ich zu diesem Buch gekommen bin.

     2.Welches Buch besitzt du am längsten? (Kinderbücher zählen nicht.)

     Eines der weigen Bücher, an die ich mich noch erinnern kann, dass ich sie bereits in meinem alten hässlichen Regal hatte, ist der erste (und auch die übrigen) Teil der Vampire Academy - Reihe.

3. Welches Buch bedeutet dir am meisten und wieso?

Da ist dann wieder die Vampire Academy - Reihe. Es ist die eine und einzige Reihe, die mich dem Lesen so nah gebracht hat. Wegen dieser Reihe habe ich angefangen nach genauso guten Büchern zu suchen.

4. Welches Buch ist dir am ähnlichsten? 

Diese Frage verstehe ich irgendwie nicht so wirklich. Jedoch denke ich, dass das Cover von "Die gelben Augen der Krokodile" ziemlich meinen Charakter wiederspiegelt. Etwas überdreht, würde ich mal sagen. Gelesen habe ich das Buch bisher leider noch nicht.

5. Ein Buch, das dich gefühlsmäßig überrascht hat?

      Und noch ein Punkt für Vampire Academy. Als ich mit dem ersten Band begonnen habe, erwartete ich so gut wie nichts. Ich hatte wirklich überhaupt keine Lust, diese Reihe zu starten, aber das hat sich schon sehr bald geändert. Nach wenigen Kapiteln war ich dann total verzaubert von Rose Hathaway und ihren Freunden.

6. Ein Buch, das dein Leben entscheidend geprägt / verändert hat?

      Wie bereits geschrieben, ist die Vampire Academy - Reihe daran Schuld, dass ich manchmal dazu neige, meine Probleme in den Seiten zu ertränken. Aber ihr könnt ja oben nochmal alles nachlesen :D

7. Hast du deine Kinderbücher noch?

     Ein paar wenige habe ich noch, jedoch sind die meisten in Kisten verpackt auf dem Dachboden.

8. Ein Kinderbuch, ohne das du dir deine Kindheit nicht vorstellen könntest?

      Es gibt eigentlich nur ein Kinderbuch, an das ich mich richtig erinnern kann. Dieses steht sogar jetzt noch in meinem Bücherregal. Es ist "Die Delfine von Atlantis" von Marliese Arold. Ich finde die Geschichte schon schön und spannend und denke, dass ich es in nächster Zeit nocheinmal lesen möchte.


Ich tagge mal wieder alle, die diesen TAG gerne machen würden.

Liebe Grüße, eure Sophia


Sonntag, 12. April 2015

#rausmitderdicken

Autor: Sophia Bennett
Verlag: Chicken House
Seiten: 416
Kapitel: 42
Format: Broschiert
Preis: 14,99€
ISBN: 978-3-551-52065-4
Kaufen: hier
Leseprobe


Der Klappentext:

OMG! Sasha und Rose, weltbeste Freundinnen, kommen ins Fernsehen! Mit ihrem Song stehen sie kurz davor ins Finale von Killer Act katapultiert zu werden. Schon jetzt ist ihre vierköpfige Girlband DAS Gesprächsthema auf Twitter. Eine einmalige Chance, denn Millionen von Zuschauern verfolgen die Show. Doch die Mädchen können nur zu dritt gewinnen – eine muss raus. Also trifft Sasha eine Entscheidung. Und löst damit eine Hetzjagd im Netz aus, die vollkommen außer Kontrolle gerät. Wird Rose ihr das jemals verzeihen? Q

Wer ist eigentlich Sophia Bennett?

Sophia Bennett, geboren 1966, gewann mit ihrem Debüt "Wie Zuckerwatte mit Silberfäden" den Times-Chicken-House-Schreibwettbewerb 2009. Schon mit 20 Jahren wollte sie Schriftstellerin werden, studierte aber zunächst Sprachen. Ihre großen Leidenschaften sind Kunst und Design, ihre vier Kinder, Modezeitschriften, Cappuccino, ihr Mann und ihr Beruf (vielleicht nicht unbedingt in dieser Reihenfolge). Sie lebt mit ihrer Patchwork-Familie in London. Q


Meine Meinung zu #rausmitderdicken:


Dieses Buch ist das erste und auch einzige, dass ich auf der LBM 2015 gekauft und jetzt gelesen habe. Wie vielleicht einige von euch schon gesehen haben, besuchte ich dort das Chicken House Bloggertreffen und habe mich am Ende, als wir uns eins von zwei Büchern kostenlos mitnehmen durften, dann für dieses hier entschieden, um es mir gleich signieren zu lassen.
Schon am gleichen Abend, kurz nachdem ich es erhalten habe, las ich das erste Kapitel. Jedoch habe ich in der darauffolgenden Woche erst einmal meine zuvor begonnenen Bücher beendet. #rausmitderdicken habe ich kurz vor Ostern beendet, hatte jedoch wegen meiner Krankheit bisher noch keine Möglichkeit, die Rezension zu verfassen.

Sasha, die Protagonistin, aus deren Perspektive das ganze Buch erzählt wird, hat mir nicht so wirklich gut gefallen. Sie merkte überhaupt nicht, wie sehr sie ihrer besten Freundin weh tat. Als sie es dann bemerkte, war es einfach viel zu spät. Sie hätte mal versuchen sollen, sich in Rose hinein zu versetzen oder zu überlegen, wie sie sich in dieser Situation fühlen würde. Jedoch sind ihre wenigen Gedankengänge in diesen Momenten für mich bedeutend zu knapp ausgefallen. Manchmal hatte ich wirklich das Gefühl, Sasha sitze in einer winzigen Blase, in der es nur sie und ihr dämliches iPhone gab, die Probleme anderer schienen sie teilweise gar nicht zu interessieren.
Insgesamt kam es mir oft so vor, als wäre Sasha schwer vom Begriff. Sie schien immer als aller letztes zu verstehen, was eigentlich vor sich geht, hat aber trotzdem meistens die besten Ideen.
Zum Ende hin war sie mir dann zum Glück etwas sympathischer.

Rose dagegen tat mir die meiste Zeit unheimlich Leid. Sie wurde aufs Gröbste von ihren Freundinnen im Stich gelassen und musste zusehen, dass sie alleine zurecht kommt. Ja, Sasha hat versucht, sich zu entschuldigen, aber ich an Rose´ Stelle hätte mich auch quer gestellt. Rose hat sich einfach unmöglich verhalten. Das macht keine beste Freundin!
Außerdem ist Rose von allen vier Mädchen das mit Abstand netteste und liebeswürdigste, zumindest sehe ich das so. Auf jeden Fall ist sie das musikalisch Talentierteste.

Die Handlung schien irgendwie stetig immer mehr zu steigen, wie bei einer Dramenkurve, nur das man nicht wusste, wann sie endlich aufhören würde zu wachsen. Man konnte sich als Leser nicht vorstellen, welche Ausmaße die Hass - Aktionen der "Fans" noch nehmen würden. Wenn man gerade dachte, schlimmer kann es ja wohl nicht mehr werden, wurde noch irgendetwas draufgesetzt.

Was ich nicht so ganz verstanden habe, ist, dass Sasha sich auf einmal ganz sicher war, wer das Video hochgeladen hat. Für mich waren das keine stichhaltigen Beweise oder Argumente, für sie scheinbar schon.

Es gab auch zwei Jungen in diesem Buch (natürlich gab es Jungs), die ich noch erwähnen möchte.
Beide waren mir sehr sympathisch und beide schienen irgendwie auf Sasha zu stehen, jedoch kam mir Elliott dabei manchmal etwas unverschämt vor. Da war mir Dan bedeutend lieber.
Das erste richtige Zusammentreffen zwischen Dan und Sasha ist einfach unvergesslich und einzigartig. Auch wenn Sasha dabei völlig ausgerastet ist, war mir Dan total sympathisch. Schon bald stellte sich heraus, das er noch besser werden kann :D
Aber ich möchte ja nicht zu viel verraten.

Sophia Bennett schreibt sehr jugendlich, was gut zu der Handlung dieses Buches passt. Ich konnte das Buch sehr flüssig und einigermaßen schnell lesen. Zum Ende hin wollte ich es sogar kaum aus der Hand legen.

Fazit: Ein schönes Drama über die Gefahren im Internet und darüber, wie schnell eine feste Freundschaft zerbrechen kann. Außerdem ist dieser Roman von Sophia Bennett immer für eine Überraschung gut.

Liebe Grüße, eure Sophia

Samstag, 11. April 2015

Drei neue Bücher für mein Regal

Hallo, liebe Leser!

Mal weder habe ich Post bekommen, die Bücher beinhaltete. Das eine Paket kam von Marleen Reichenberg, die mir ihren neuen Roman als Rezensionsexemplar zukommen lassen wollte. Das andere kam von jemand privat, der mir über Tauschticket ein Buch von Sophia Bennett zuschickte. Da ich die Autorin ja vor kurzem auf der LBM getroffen habe und ihren neuesten Roman bekommen und bereits gelesen habe, dachte ich, ich könnte auch mal ein paar weitere Bücher von ihr lesen.


Doch mein Highlight - Neuzugang ist der zweite Teil der Selection - Trilogie.
Endlich ist "Die Elite" bei mir eingezogen. Ich bin wirklich wahnsinnig gespannt, welcher Lover Americas Herz gewinnen wird.



Sieht es nicht wunderschön aus??
Ich liebe den ersten Teil und hoffe, dass der zweite da mithalten kann, obwohl viele sagen, dass der zweite eher langweilig gewesen sein soll. Also wenn ihr da gute, oder vielleicht auch schlechte Erfahrungen habt, lasst es mich wissen :)

Liebe Grüße, eure Sophia


Freitag, 10. April 2015

TTT - Ankündigung


Bei dieser tollen wöchentlichen Aktion von Steffies Bücher Bloggeria möchte ich ab nächsten Donnerstag sehr gerne teilnehmen. Ich verspreche nicht, dass ich jede Woche meinen Beitrag bringen werde, da ich nicht immer zehn Bücher oder zehn Autoren passend zum Thema finden werden kann. Jedoch versuche ich, sooft wie möglich teilzunehmen.

Für mehr Informationen könnt ihr hier klicken.

Die Aufgaben für die nächsten zwei Wochen stehen bereits fest:

#1: 10 Bücher, in denen mir eine Nebenfigur besonders aufgefallen ist (16. April)
#2: Die 10 besten Self-Publisher (23. April)

Ich denke, bei diesen beiden werde ich dabei sein :D

Liebe Grüße, eure Sophia

Sonntag, 5. April 2015

TAG - Cover Element Book

Und wieder einmal wurde ich getaggt! Danke dieses Mal an Mikka von Mikka liest. Wenn ihr ihre Antworten zu diesem TAG lesen möchtet, dann klickt einfach hier.


Wasser

Ein Titelbild mit etwas, das mit Wasser zu tun hat


Shadow Falls Camp - Erwacht im Morgengrauen von C.C. Hunter
Auf diesem Cover ist ein Wasserfall zu sehen.

Hier kommt ihr zu meiner Rezension

Hier kommt ihr zu mehr Informationen über das Buch


Ein Titelbild, das mindestens zu 50% blau ist 


Der Junge im gestreiften Pyjama von John Boyne
Auf diesem Cover findet man gleich zwei verschiedene Blautöne.

Hier kommt ihr zu meiner Rezension

Hier kommt ihr zu mehr Informationen über das Buch


Feuer

Ein Titelbild mit etwas, das mit Feuer zu tun hat


Die Flammende von Kristin Cashore
Da ich kein Buch mit einem Feuer auf dem Cover habe, nehme ich hier eins, dass es mehr oder weniger im Namen und auf dem Körper trägt.

Hier kommt ihr zu mehr Information über dieses Buch



Ein Titelbild, das mindestens zu 50% rot ist


Marley und ich von John Grogan
Ich glaube, man kann ganz gut erkennen, dass das Cover zu 50% rot ist.

Hier kommt ihr zu meiner Rezension

Hier kommt ihr zu mehr Informationen über dieses Buch


Erde

Ein Titelbild mit etwas, das mit Erde zu tun hat


Nachtsonne - Flucht ins Feuerland von Laura Newman
Obwohl es nur animierte Erde ist, ist es trotzdem Erde :D

Hier kommt ihr zu meiner Rezension

Hier kommt ihr zu mehr Informationen über "Nachtsonne"


Ein Titelbild, das mindestens zu 50% grün ist


Der kleine Hobbit von J.R.R. Tolkien
Ich weiß, es gibt einige Ausgaben dieses Buches, meine ist jedoch grün.


Hier kommt ihr zu mehr Informationen über den Hobbit



Luft

Ein Titelbild mit etwas, das mit Luft zu tun hat


Engel der Nacht von Becca Fitzpatrick
Da sich dieser Engel in der Luft befindet, denke ich, das sie ihn auch umgibt.

Hier kommt ihr zu mehr Informationen über dieses Buch




Ein Titelbild, das mindestens zu 50% weiß ist


Riley - Das Mädchen im Licht von Alyson Noel
Gelesen habe ich dieses Buch noch nicht, aber ich finde das WEIßE Cover wunderschön :)

Hier kommt ihr zu mehr Informationen über Alyson Noels Buch


Ich möchte taggen:
alle die Lust auf diesen TAG haben

Ich wünsche euch ganz viel Spaß damit!

Liebe Grüße, eure Sophia

Donnerstag, 2. April 2015

Mein Lesemonat März

Hallo, ihr Lieben!
Und schon wieder ist ein Monat im Jahr 2015 vergangen. Der März war für mich nicht so erfolgreich, wenn wir über Bücher sprechen. Ich habe vier wirklich sehr kurze Bücher und ein etwas längeres gelesen, welches ich gestern, am 1.April, beendet habe. Da es jedoch nur noch wenige Seiten waren, zähle ich das Buch mit zum März.
Aber seht selbst:

Meine im März gelesenen Bücher:


Statistik:

5 gelesene Bücher

2 Fantasy - Bücher
2 Historische Bücher
1 Jugend - Roman

1292 gelesene Seiten
41 Seiten pro Tag

4 Bewertungen abgegeben

4 Note-2-Bewertungen

kein Highlight in diesem Monat


Mein TBR für den April:


In Planung:

Mythica - Göttin des Lichts von P.C. Cast
Numbers -  Den Tod im Blick von Rachel Ward
Wüstenblume von Waris Dirie
Bei Dämmerung von Lisa J. Smith
Peris Night - Marado von Eva Maria Klima
Bound to you - Providence von Jamie McGuire

Ich denke nicht wirklich, dass ich auch alle sechs Bücher beenden werde, aber ich versuche es auf jeden Fall!
Wie war denn euer Lesemonat März und nehmt ihr euch etwas für den April vor?
Habt ihr eines der oben genannten Bücher bereits gelesen? Ihr dürft mir gerne etwas Motivation zukommen lassen :)
Schreibt einfach alles in die Kommentare!

Liebe Grüße, eure Sophia