Seiten

Sonntag, 1. Januar 2017

Spiel um deine Hand

Jetzt läuten die Hochzeitsglocken
– die erste BaseballLove-Novelle!

Eigentlich sollte ein Heiratsantrag nicht so schwer sein. Das denkt sich Emma zumindest. Warum zum Teufel braucht Luke dann so lange, um ihr die eine Frage zu stellen? Den Ring hat sie doch sowieso schon gefunden.
Lukes Plan ist simpel: Er fragt Emma, ob sie seine Frau werden will, sie sagt ja. Doch er hätte ahnen sollen, dass selbst die unkompliziertesten Dinge bei einer Frau wie Emma nicht leicht sind. Und ab einem gewissen Punkt hilft auch kein Kuss unter’m Mistelzweig mehr … Q

Saskia Louis, Digital Publishers, Band 2.5
135 Seiten, 7 Kapitel, eBook
2,99€, ISBN: 9783960870975


Saskia Louis

Saskia Louis lernte durch ihre älteren Brüder bereits früh, dass es sich gegen körperlich Stärkere meistens nur lohnt, mit Worten zu kämpfen. Auch wenn eine gut gesetzte Faust hier und da nicht zu unterschätzen ist ... Seit der vierten Klasse nutzt sie jedoch ihre Bücher, um sich Freiräume zu schaffen, Tagträumen nachzuhängen und den Alltag ihres Medienmanagementstudiums in Köln einfach mal zu vergessen. Q



Meine Meinung


Endlich wieder ein Roman von Saskia Louis - wenn auch etwas verkürzt. Dieses Mal unfasst die Geschichte leider keine 100 Seiten, doch das Vergnügen war genauso groß, wie ich es von Band 1 und 2 der Baseball Love Stories gewohnt bin. Unsere Protagonisten Emma und Luke kennen wir ja bereits aus den vorherigen Bänden und auch die Nebencharaktere wie Mila, Dexter oder Sam sind bereits bekannt. Daher gibt es nicht viel Neues, an das man sich gewöhnen muss, sodass man das Gegebene viel mehr genießen kann.


"Aber ich wollte gucken, ob ich einen Bizeps habe."
"Und? Hast du?"
"Nein, aber deiner ist groß genug für uns beide."
"Na Gott sei Dank. Hör mal, weswegen ich anrufe: [...]"
Emma legte den Kopf schief.

"Und du bist betrunken, oder?"
Kurze Stille, dann: "Wie machst du das? Ich habe extra darauf geachtet, mich ordentlich zu artikulieren."
- Emma und Luke, S.22


Luke steht vor einer großen Herausforderung: Er will Emma einen Antrag machen. Dazu holt er sich Hilfe und Ratschläge von seinen Teamkameraden, die neckisch bezweifeln, dass Emma ihn überhaupt annehmen würde. Noch dazu ahnt Emma bald, was vor sich geht, und wer sie kennt, weiß, dass sie keiner der geduldigsten Menschen ist. Und dickköpfig noch dazu. Was unweigerlich zu Schwierigkeiten führen wird. Aber das müsst ihr wohl selber herausfinden. Mich konnte diese Novelle wie erwartet unheimlich mit ihren tollen Dialogen und Sprüchen begeistern. Ich konnte mich mal wieder herrlich in unsere Protagonisten hineinversetzen und habe mit ihnen gezittert und gelacht.


Fazit:

Eine für meinen Geschmack zu kurze Geschichte, die mich aber dennoch unheimlich unterhalten konnte. Ich habe es genossen, Saskias Charaktere wiederzusehen und mir so die Wartezeit auf den dritten Band etwas zu versüßen.

Herzlichen Dank an Digital Publishers und Saskia Louis!

Liebe Grüße, eure Sophia

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen