Samstag, 19. August 2017

[Reading with] #17 mit Franzi von DieBücherseelen - Update #2

Hallo, liebe Leser

und willkommen zum zweiten Update zu meinem Reading with Franzi von DieBücherseelen. Mittlerweile haben wir die Hälfte des von uns ausgewählten Buches hinter uns gelassen, wobei wir es vermutlich sogar schon fast beendet haben werden, wenn ihr das hier zu lesen bekommt. Mehr Informationen zu dem erwählten Buch und zu den ersten ausgetauschten Fragen findet ihr im ersten Update. Heute bekommt ihr die nächsten drei Fragen, die Franzi mir gestellt hat, beantwortet, vielleicht kann ich auch damit ein wenig auf das Buch gespannt machen.


Lesestand: Seite 309
Momentane Bewertung: ****

Meine Fragen an Franzi:

1. Was glaubst du, erwartet uns noch mit Kalden? Wird es eine große Offenbarung über ihn geben? Werden Mae und er am Ende glücklich?
2. Was hälst du nun nach mehr als der Hälfte des Buches von dem Circle? Würdest du (noch immer) gerne da arbeiten?
3. Was denkst du von Mae, unserer Protagonistin? Hast du schon einmal eine ähnliche Situation erlebt, in der sich der "Wettkampf" immer weiter getrieben hat, obwohl du einer Sache am Anfang relativ abgeneigt gegenüber warst?



1. Was hälst du von Mae als Protagonistin?

Mae war mir vor allem zu Beginn des Buches wirklich sehr gut gefallen, jedoch muss ich sagen, dass ich ihren Gedanken mittlerweile nicht mehr ganz folgen kann. Sie geht ziemlich mit dem Trend, was den Circle und all seine Funktionen angeht, was in ihrer Situation zwar nur natürlich ist und mich bisher auch nicht stört. Andererseits geht sie eben nicht mit, setzt ihren eigenen Kopf durch und wirkt dabei ziemlich naiv. Sie fängt eine Affäre mit einem Mann an, über den sie nicht mehr weiß, als seinen Vornamen und seine Gefühle für sie. Und das kann ebenso gut erlogen sein wie seine angebliche Anstellung beim Circle. Weiterhin entwickelt sie sich stark zum Negativen, was vor allem in Gesprächen mit ihrem Ex Marcer zum Vorschein kommt, jedoch glaube ich, dass sie, wie es in Büchern aus dem Deutschunterricht immer ist, ihre Kartharsis erleben wird. Zumindest hoffe ich es für sie.

2. Beim Circle sind einige Dinge recht merkwürdig. Was hat dich bisher misstrauisch gemacht?

Ich kann mir mittlerweile nicht mehr wirklich vorstellen, beim Circle zu arbeiten. Am Anfang war alles noch ziemlich cool und hipp, ein Ort, an dem vermutlich jeder liebend gerne ein und aus gehen würde, doch mit der Zeit scheinen  die Sozialen Medien immer weiter die Oberhand zu übernehmen. Vor allem hat mich sehr irritiert, dass man Mae eher oder später geradezu dazu zwingt, ihr Leben mit andere zu teilen, auch wenn man es nett verpackt. Damit hatte ich eher oder später jedoch gerechnet. Eines Nachmittages geht die Kajakfahren und wird kurz darauf misstrauisch beäugt, da sie diese Information nicht mit all den anderen Kajakern auf der Welt geteilt hat. Ja, diese Konversation war tatsächlich ziemlich eigenartig.

3. Ständige Posts, Überall Kameras, jeder weiß alles über jeden. Bis zu welchem Punkt würdest du da mitmachen? Was wäre für dich die absolute Grenze?

Ich bin jetzt bereits so weit, dass ich an Maes Stelle aussteigen würde, auch wenn es sicher nicht so einfach wäre, wenn ich tatsächlich in ihr stecken würde. Ich finde es authentisch, dass Mae mit dem Fluss schwimmt, mit dem Schwarm fliegt und sich anpasst, es sogar genießt, aber spätestens nach 800 CircleSurvey - Fragen würde mir vermutlich der Kopf schmerzen. Ich verstehe das Prinzip des Circles sehr gut, doch unterstützen würde ich es nicht wollen, da ist mir meine Privatsphäre doch wichtiger.



Bisher gefällt mir das Buch an sich recht gut, auch wenn ich mich mit Mae langsam immer weniger identifizieren kann. Das liegt vor allem an ihrer Art, Beziehungen einzugehen, die durch den Schreibstil des Autors einfach extrem spontan und nicht wirklich authentisch wirkt. Vielleicht sind die Menschen in dieser leicht futuristischen Welt ja so, doch dadurch erscheint sie mir nach und nach sehr befremdlich. Dennoch bin ich sehr gespannt, die die Geschichte weitergeht, welche Entwicklungen diese Gesellschaft, die unserer gar nicht unähnlich ist, noch nimmt.

Liebe Grüße, eure Sophia

Donnerstag, 17. August 2017

[Neuzugänge] Rekord im Juli 2017

Hallo, liebe Leser!

Mit dem Rekord in der Überschrift meine ich keineswegs ein Maximum, sondern ganz im Gegenteil ein Minimum. In den vergangenen Monaten sind sehr viele Bücher bei mir eingezogen, weshalb ich sehr froh bin, im Juli nur drei Bücher auf meiner Neuzugängeliste stehen gehabt zu haben. Immerhin versuche ich schon seit Ewigkeiten versucht, meinen SuB abzubauen, und zu viele Neuzugänge sind da nicht gerade hilfreich. Jedoch glaube ich, dass es im August wieder mehr neue Bücher werden. Bereits jetzt sind zwei neue Bücher im eBook - Format eingetroffen.

Dienstag, 15. August 2017

[Bloggeburtstag] Die Auslosung :)


Danke an dieser Stelle zuerst an alle Teilnehmer.
Leider habe ich nur zwei Bücher zur Verfügung und kann damit leider nicht euch allen etwas zukommen lassen. Jedoch dürfen sich die beiden Gewinner nicht nur über ein Buch, sondern auch über ein paar kleine Goodies freuen. Aber nun will ich euch auch nicht mehr länger auf die Folter spannen und komme zu den Gewinnern:


Über "Looking for Hope" von Colleen Hoover und ein paar kleine Goodies freuen darf sich:

Corinna Pehla

------------------------------------------------------------

Über "Soulsister" von Jennifer Benkau und ein paar kleine Goodies freuen darf sich:

Prettytigers Bücherregal


Bitte lasst mir im Laufe der Woche eure Adressen per Email (sophias-bookplanet@web.de) zukommen, damit ich euch schnellstmöglich eure Gewinne zuschicken kann.
Schon einmal viel Spaß mit euren neuen Büchern!

Liebe Grüße, eure Sophia

Sonntag, 13. August 2017

[Rezension] Die Nachtigall von Kristin Hannah

Zwei Schwestern. Die eine kämpft für die Freiheit. Die andere für die Liebe.

Zwei Schwestern im von den Deutschen besetzten Frankreich: Während Vianne ums Überleben ihrer Familie kämpft, schließt sich die jüngere Isabelle der Résistance an und sucht die Freiheit auf dem Pfad der Nachtigall, einem geheimen Fluchtweg über die Pyrenäen. Doch wie weit darf man gehen, um zu überleben? Und wie kann man die schützen, die man liebt?
In diesem epischen, kraftvollen und zutiefst berührenden Roman erzählt Kristin Hannah die Geschichte zweier Frauen, die ihr Schicksal auf ganz eigene Weise meistern. Q

Kristin Hannah, Aufbau Verlag, Einzelband
608 Seiten, 39 Kapitel, Hardcover
19,99€, 978-3-352-00885-6


Kristin Hannah

arbeitete als Anwältin, bevor sie zu schreiben begann. Heute ist sie eine internationale Top-Bestseller-Autorin und lebt mit ihrem Mann und ihrem Sohn im Pazifischen Nordwesten der USA und auf Hawaii. Q



Meine Meinung


Viel zu lange habe ich dieses Buch vor mir hergeschoben, wobei ich das im Nachhinein sehr bereue. Die Geschichte von Vianne und Isabelle beginnt zwar etwas holprig und ich brauchte ein, zwei Kapitel, um hineinzufinden, doch sobald Isabelle ins Spiel kam, war ich einfach hin und weg. Sie war mir viel schneller näher als Vianne, für die ich sicher hundert Seiten mehr brauchte, um ihr nahe zu kommen, was bei über 600 Seiten aber auch nur ein Katzensprung ist. Die Handlung setzt kurz vor Kriegsbeginn im Jahr 1939 ein, auch wenn wir im Prolog bereits aus der Sicht einer alten, kranken Dame im Jahr 1995 einige Rätsel aufbekommen, die erst sehr spät gelöst werden. Es ist schnell klar, dass die alte Dame eine der Rossignol - Schwestern ist, die nun einen Sohn namens Julien hat. Das gab mir eine gewisse Sicherheit in diesem Buch über den zweiten Weltkrieg, in dem rein gar nichts sicher war.


In der Liebe finden wir heraus, wer wir sein wollen; im Krieg finden wir heraus, wer wir sind.
- S.7


Auch wenn der Krieg in diesem Buch eine bedeutende, nicht wegzudenkende und prägende Rolle für unsere Protagonisten spielt, geht es doch vor allem um die Beziehung der beiden Schwestern, und noch mehr um ihre jeweilige Entwicklung. Selbstverständlich möchte ich nicht verraten, welche Hürden sie beide, mehr oder weniger auf sich ganz alleine gestellt, überwinden müssen, doch ich kann sicher verraten, dass ich unheimlich stolz auf die Rossignol - Mädchen bin, auch wenn sie viel mehr Frauen sind. Starke Frauen mit vollkommen verschiedenen, authentischen Charaktern. Den Unterschied zwischen ihnen beiden bekommt man auf so ziemlich jeder Seite dieses Buches zu sehen, denn Vianne und Isabelle reagieren völlig verschieden auf bestimmte Ereignisse. Ich war unheimlich froh, sie beide von Zeit zu Zeit auf ihrem Weg begleiten zu dürfen, da abwechselnd aus der Sicht von Isabelle und der von Vianne, jedoch immer in der Sie - Perspektive, erzählt wird. Einzig im Prolog und den eingeschobenen Szenen in 1995 schreibt die Autorin in der Ich - Perspektive der Dame.


Wie könnte ich das tun, ohne mich an alles zu erinnern... die schrecklichen Dinge, die ich getan habe, das Geheimnis, das ich bewahrt habe. Den Mann, den ich getötet habe ... und den Mann, den ich hätte töten sollen.
 - S.209


Auch wenn ich mich über ein paar Kleinigkeiten ziemlich aufregen könnte, zum Beispiel, dass zweimal die Namen von Viannes Tochter Sophie und deren bester Freundin Sarah vertauscht wurden, oder dass aus Isabelle einmal plötzlich Isabella wurde, hat mich dieser Roman unfassbar mitgenommen. Man kann den Würgegriff, in dem die beiden sich, metaphorisch gesprochen, befinden, am eigenen Hals spüren und bekommt mit ihnen immer weniger Luft, während die Handlung voranschreitet. Doch nicht nur mit unseren beiden Protagonistinnen habe ich mitgelitten. Mein Lieblingscharakter neben diesen beiden musste gegen Ende des Buches leider sterben, während mein nächster Lieblingscharakter, ein Nazi (bitte verurteilt mich nicht, bevor ihr das Buch nicht selber gelesen habt!), ebenfalls kein gutes Ende bekommt. Denn der Krieg hat nicht nur den Ländern geschadet, sondern immer den Menschen, auch deutschen Soldaten, die nach Frankreich gesandt wurden, obwohl sie auch lieber bei ihren Familien geblieben wären. Manche in diesem Buch, und sicher war es auch im wirklichen Leben so, waren noch immer irgendwo Menschen und keine von Hitler manipulierten Monster, wenn sie trotz allem auch von Hitlers Ideologie bestimmt waren.


"[...] Verletzen Sie Isabelle nicht, das will ich mit alldem sagen. Wenn Sie sie nicht lieben ..."
"Das tue ich."
Vianne musterte ihn. "Weiß sie das?"
"Ich hoffe nicht."
- Vianne und Gaeton, S.415


Dieses Buch zeigt bedingungslose und geradezu unsterbliche Liebe. Und damit meine ich nicht Gaeton und Isabelle, sondern vor allem Vianne und ihre Tochter Sophie, aber auch ihren Mann Antoine, der den Krieg über in einem Kriegsgefangenenlager verbringt. Vianne gibt die Hoffnung niemals auf, dass ihr Mann irgendwann zurückkommt, tut alles, was in ihrer Macht steht, um ihre Tochter zu beschützen und im Winter zu versorgen, jedoch auch noch vieles mehr, das man nicht von ihr hätte verlangen können, was sie jedoch als einen ganz besonderen Menschen mit einem riesigen, unerschütterlichen Herz zeigt. Isabelle nimmt ein ähnliches Risiko auf sich, um Menschen zu helfen und sie vor den Nazis und dem sicheren Tod zu bewahren, auch wenn sie dabei ihr eigenes Leben aufs Spiel setzt. Es hat mir immer wieder Tränen in die Augen getrieben, zu lesen, was diese starken Frauen ertragen müssen, wie Sophie aus ihren Kinderschuhen herauswächst und wie sie für ihre Mutter stark wird und bleibt. Auf den letzten 30 Seiten habe ich wirklich dauergeweint, und nach Beenden des Buches ebenfalls noch mindestens eine Stunde, bevor ich mich wieder beruhigen konnte.


Fazit:

Die Geschichte dieser zwei Schwestern ist unfassbar intensiv und emotional geschrieben, sodass ich glaube, dieses Buch nicht zum letzten Mal gelesen zu haben, auch wenn es mir vermutlich auch noch beim dritten Reread Tränen in die Augen treiben wird. Unerwartete Wendungen und der immer schlimmer werdende Krieg lässt den Leser nicht mehr durchatmen, bis man das Buch, viel zu schnell eigentlich, beendet hat. Die letzten 250 Seiten hätte ich sicher an einem Tag gelesen, wenn ich nicht nur dieses eine Buch übers Wochenende dabei gehabt hätte.



Ein riesiges Dankeschön an den Aufbau Verlag für diese einzigartige Geschichte.

Liebe Grüße, eure Sophia

Samstag, 12. August 2017

[Reading with] #17 mit Franzi von DieBücherseelen - Update #1

Hallo, liebe Leser!

Es ist viel zu lange her, dass es hier auf meinem Blog ein Reading with gab - noch dazu eines mit Franzi von DieBücherseelen. Doch als wir erneut ein gemeinsames Buch auf unseren SuBs entdeckt haben, konnten wir nicht länger widerstehen und nehmen dieses nun gemeinsam in Angriff. Welches? Das seht ihr jetzt gleich. Außerdem beantworte ich Franzis erste Fragen und zeige euch meine ersten an sie.

Dienstag, 8. August 2017

[Serien] Juli 2017 - #2

Hallo, lieber Leser!

Nachdem der erste Part meiner Serien im Juli bereits im Juli erschienen ist, folgt heute dann der zweite, der noch voller und umfangreicher ist als der erste. Erneut habe ich einen Film mit dabei, dann jedoch hauptsächlich, wie der Titel ja verspricht, Serien. Diese gingen so ziemlich durch alle Genre, von History über Temporary über Fantasy bis High Fantasy. Von 1952 bis nach Westeros, es war ein sehr abwechslungsreicher Monat für mich.

Sonntag, 6. August 2017

[Rezension] Fighting To Be Free: Nie so geliebt von Kirsty Moseley

Es ist Jamies letzte Chance auf ein normales Leben. Bisher war seine Existenz bestimmt von Armut und Gewalt. Frisch aus dem Gefängnis entlassen ist er voller guter Vorsätze. Doch so leicht entkommt man seiner Vergangenheit nicht. Dann begegnet er Ellie -- und sie verkörpert all das, wonach er sich sehnt. Die Anziehungskraft reißt sie beide mit. Jamie will alles tun, sich ihrer würdig zu erweisen, der Mensch zu werden, den Ellie lieben kann. Aber noch hat er ihr nicht die Wahrheit über seine dunklen Taten gestanden. Sind Ellies Gefühle stark genug, um bei ihm zu bleiben? Bei einem Mann, der das Leben eines anderen auslöschte … Q

Kirsty Moseley, Mira Taschenbuch, Band 1/2
528 Seiten, 31 Kapitel, TB, Klappenbroschur
12,99€, ISBN: 9783956496806

Samstag, 5. August 2017

[Leseplanung] August 2017

Hallo, liebe Leser!

Der letzte Monat ist zwar recht gut gelaufen, jedoch konnte ich drei meiner geplanten Bücher nicht beenden oder auch nur beginnen, da ich mich zum Lesen anderer Bücher hinreißen lassen habe. Zwei dieser übrigen Bücher nehme ich nun in diesen Monat mit, eines lege ich erst einmal wieder zur Seite, da es mich noch immer nicht wirklich reizt, also muss es sich wohl noch etwas gedulden. Dafür habe ich jedoch andere, ganz verlockende Bände auf meine To-Read-List.


Die Nachtigall - Kristin Hannah
 Furious Rush: Verbotene Liebe - S.C. Stephens
NYD: Zoe - Carrie Price (Reading with)
Outlaw - Cassie Love und Amelia Gates
King: Er wird dich besitzen - T.M. Frazier
The Circle - Dave Eggers (Reading with)


Das wird sicher ein hammer Monat mit ganz vielen, genialen Geschichten!
Vor allem auf King und Outlaw freue ich mich wahnsinnig, da mir ersterer von einer Autorin und mittlerweile recht guten Freundin empfohlen wurde und ich dieser Empfehlung sehr gerne nachgehe! Weiterhin plane ich, die letzten beiden Bücher mit zwei anderen Buchliebhabern zu lesen, was ich vermutlich noch diese Woche in Angriff nehmen werde.

Liebe Grüße, eure Sophia

Donnerstag, 3. August 2017

[TTT] #77 - 10 Bücher, die bei mir als letztes eingezogen sind

Hallo, liebe Leser!

Es ist nun schon fast ein Monat her, seit ich euch hier den letzten Top Ten Thursday vorgestellt habe, aber dieses Mal trifft das Thema meinen Geschmack recht gut, deswegen ich euch wieder eine Top Ten - Liste erstellt habe. Dabei musste ich erst einmal unterscheiden in die Bücher, die ich bereits gelesen habe, und die, die noch auf meinem SuB liegen. Einzig von den ersten kann ich ja meine tatsächliche Meinung äußern, bei den anderen bin ich danach gegangen, auf welche ich mich am meisten freue.


1. Die Königin der Schatten: verbannt - Erika Johansen*
2. Götterleuchten: Erwachen des Lichts - Jennifer L. Armentrout*
3. Fighting to be free: Nie so geliebt - Kirsty Moseley*
4. NYD: Zoe - Carrie Price
5. The Love Interest - Cale Dietrich
6. Succubus Dreams: Verlangen ist ihre schärfste Waffe - Richelle Mead
7. Looking for Hope - Colleen Hoover
8. Love is war: Verlangen - R.K. Lilley
9. Don't you cry: Falsche Tränen - Mary Kubica
10. Dare: Liebe nicht ausgeschlossen - Carly Phillips

*bereits gelesen


Neben den Büchern meiner Lieblingsautorinnen Colleen Hoover und Richelle Mead freue ich mich auf den vierten Band der New York Diaries, von dem ich mir sicher bin, dass er mich ebenfalls sehr begeistern können wird, und Cale Dietrichs englischsprachiger Roman The Love Interest,  von dem ich bis zu meinem Geburtstag noch nie etwas gehört hatte.

Liebe Grüße, eure Sophia

Dienstag, 1. August 2017

[Lesemonat] Juli 2017

Hallo, liebe Leser!

Ein weiterer Monat ist ins Land gezogen und so sind auch meine Ferien beinahe am Ende. Dennoch konnte ich in den vergangenen Wochen ein paar schöne Bücher lesen, wenn sie von der Bewertung her auch nicht ganz mit den Büchern des Junis mithalten können. Aber vermutlich war ich einfach zu verwöhnt von den in jenem Monat gelesenen Büchern und habe mich nun bereits an der kleinsten Kleinigkeit gestoßen, denn keines der gelesen Bücher hat mich enttäuscht, bis auf Nothing Less, von dem hatte ich aber sowieso nicht viel erwartet.


Statistik:


6 Bücher beendet
2.523 Seiten gelesen
1 neues Buch begonnen
  7 Rezensionen geschrieben

  3 neue Bücher

  3 neue Rezensionsexemplare
  (1 Hörbuch)


Weitere Posts

TTT: 76

Gelesene Bücher:

Nothing less - Anna Todd (***)
Die Königin der Schatten: verbannt - Erika Johansen (****)
Aller Anfang ist Küssen - Carly Phillips (****)
Erwachen des Lichts - Jennifer L. Armentrout (****)
Dark Mafia Prince - Annika Martin (****)
Fighting to be Free: Nie so geliebt - Kirsty Moseley(***)


- weitere Rezensionen folgen im August -

  4/7 geplante Bücher gelesen


Meine Monatshighlights:

Die Entscheidung fällt mir in diesem Monat nicht wirklich schwer, auch wenn ich nicht nur ein wundervolles Buch gelesen habe. Dark Mafia Prince landet klar und deutlich auf meinem zweiten Platz, doch auf dem ersten steht ganz eindeutig Die Königin der Schatten: verbannt von Erika Johansen. Ein wahnsinnig gutes Buch, dem ich einzig für dieses Ende einen Stern abziehen musste.


----------------------------------------------------------------------------------------
Auch wenn ich nicht alle meine geplanten Bücher gelesen habe, sind mir am Ende des Monats zwei außerplanmäßige Rezensionsexemplare dazwischen reingerutscht, die mir aber trotz allem sehr gut gefallen haben, sodass es mich auch nicht weiter stört, die anderen Bücher auf den nächsten Monat zu verschieben.
Meine Leseplanung nach einem Top Ten Thursday und einem Post zu meinem Bloggeburtstag am Freitag dann am Samstag.
Liebe Grüße, eure Sophia